Start | Impressum

Newsletter "Betrieb & Gewerkschaft" - aktuelle Ausgabe

Wöchentliche Infos aus Bürgerschaft, Politik, Gewerkschaften und Kultur

Einmal wöchentlich, immer am Freitag, gibt Wolfgang Rose seinen Newsletter “Betrieb & Gewerkschaft” heraus, in dem er über seine Arbeit in der Bürgerschaft sowie weitere interessante Themen aus Arbeitswelt, Gewerkschaften, Politik und Kultur informiert.

Den aktuellen Newsletter vom 25. November 2016 können Sie hier lesen und herunterladen.

Wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, schreiben Sie bitte eine Mail an post@wolfgang-rose.info .

„Hilfe, mein Lehrer geht in die Luft!“

Isabella Vértes-Schütter und Wolfgang Rose lesen Schülerinnen und Schülern der Ilse-Löwenstein-Schule aus aktuellem Kinderbuch der bekannten Autorin Sabine Ludwig vor

Das Buch hat die Kinder so begeistert, dass spontan eine außerplanmäßige Fortsetzung beschlossen wurde. Weiter

SPD-Fraktion für Beibehaltung des Sonntagsfriedens

Rose: “Sonntag ist kein Tag wie jeder andere”

Zur Forderung des Handelsverbands Deutschland (HDE), bundesweit einheitlich zehn verkaufsoffene Sonntage vorzusehen, erklärt der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete und Koordinator für Gewerkschaftskontakte, Wolfgang Rose: “Für die Forderung des Handelsverbands Deutschland habe ich keinerlei Verständnis. Sonntag ist kein Tag wie jeder andere – und das soll so bleiben.” Weiterlesen

Wider die Verunglimpfung der Holocaust-Überlebenden durch die AfD

Scharfe Auseinandersetzung in der Bürgerschaft

Am Mittwoch habe ich mir in der Bürgerschaft mit Dirk Nockemann von der AfD einen Schlagabtausch geliefert, nachdem er das Holocaust-Gedenken und die antifaschistische Arbeit der VVN als “Vorwand für Linksextremismus” verunglimpft hatte.
Hier die komplette Debatte zum Nachschauen, der Schlagabtausch mit ihm zu Beginn und am Ende.

Gute Krankenpflege braucht mehr Personal

SPD-Bürgerschaftsfraktion unterstützt ver.di-Appell

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat einen “Hamburger Appell für mehr Krankenhauspersonal” gestartet. Ihr Ziel ist die Bekämpfung des Personalmangels in der Krankenpflege durch die Einstellung von mehr Pflegerinnen und Pflegern. Wenn dies auf Bundesebene nicht absehbar erreicht werden kann, will ver.di in Hamburg einen “Entlastungstarifvertrag” durchsetzen. Weiterlesen